Was ist Home Staging?

Das Erfolgsrezept für eine erfolgreichere Vermarktung.

Home Staging wird das professionelle Aufbereiten und Einrichten einer Immobilie für den Verkauf genannt („Staging“= in Szene setzen). Ziel ist hierbei die Verkaufsförderung und Wertsteigerung.

 
  • Anhand von verschiedenen Maßnahmen wird ein neutrales und einladendes Wohnbild geschaffen, das die Immobilie für eine möglichst breite Käufergruppe attraktiv macht.
  • Durch das professionelle Aufbereiten werden die Nutzungsmöglichkeiten aller Räume optimal aufgezeigt, die Stärken der Immobilie dabei hervorgehoben.
  • Die ansprechende und moderne Einrichtung schafft sofort einen Wohlfühleffekt, der nachweislich die Kaufbereitschaft steigert.

Home Staging ist für die Immobilie, was eine Profi-Aufbereitung für das Auto ist:
Ein zuverlässiges Werkzeug zur Wertsteigerung und Verkaufsförderung.

Warum ist Home Staging so wichtig?

vorher

ohne Home Staging

nachher

mit Home Staging

Der erste Eindruck ist entscheidend.

Nur wer sich spontan in der neuen Immobilie wohl fühlt, wird sie zum Kauf in Erwägung ziehen. Dies geschieht jedoch unbewußt in den ersten 10 Sekunden der Besichtigung. Um eine Immobilie erfolgreich zu verkaufen, muß sie daher anders präsentiert werden, als eine Immobilie, in der man lebt bzw. die leersteht.


Mehr Überzeugungskraft

Ca. 80% der Menschen können sich eine leerstehende, unrenovierte Immobilie nicht möbliert und als ihr neues Zuhause vorstellen. Diese Immobilie wirkt dann auf sie ungemütlich und sie wollen sie entweder gar nicht oder nur zu einem geringeren Preis kaufen. Mit Home Staging kann man leicht den Risikofaktor „mangelnde Vorstellungskraft“ ausschalten.


Aussagekräftige und ansprechende Fotos

Mit Home Staging bekommen Sie professionelle Fotos, mit denen sich die Immobilie im Expose positiv vom Markt abhebt.

 

Durch Home Staging wird die

Attraktivität und Wertigkeit

jeder Immobilie gesteigert.

Was wird beim Home Staging genau gemacht?

Beim Home Staging wird die gesamte Immobilie, innen und außen, nach verkaufspsychologischen Aspekten aufbereitet.
  • raumeffekt-home-staging-Farben
  • raumeffekt-home-staging-moeblierung
  • raumeffekt-Home-Staging-Instantsetzungen

5 Home Staging Tipps für bewohnte Immobilien.

Für eine gelungene Präsentation Ihrer Immobilie.
1Neutralität schaffen:
Bedeutet, dass Sie so viele persönliche Gegenstände (wie Fotos, Urlaubserinnerungen, Zeitschriften, etc.) wie möglich wegräumen, so dass die Wohnung so unpersönlich (nicht ungemütlich!) wie möglich aussieht. Anhaltspunkt: es sollte wie in einem Hotelzimmer oder Ferienwohnung aussehen.
2Sauberkeit:
Es sollte alles glänzen, was glänzen kann und überall extrem sauber sein, da Interessenten beim Besichtigungstermin hierauf besonders achten und einen Rückschluss auf den Gesamtzustand der Immobilie ziehen. Auch kleinere Reparaturen wie quietschende Türen, tropfende Wasserhähne oder Balkone mit Grünbelag sollten repariert/ gesäubert werden. Auch ein neuer Innen-Anstrich in neutralem weiß läßt die Räumen sofort neu strahlen und gibt dem Interessenten ein gutes Gefühl in Bezug auf den Gesamtzustand.
3Aufräumen:
Ganz wichtig! Räumen Sie nicht nur gründlich auf, räumen Sie auch weg, was nicht unmittelbar gebraucht wird und misten Sie aus. In allen Räumen, also auch Küche und Badezimmer! Die Räume sollten eher zu leer als zu voll wirken. Räumen Sie Kleinkram in schöne Kistchen oder Kästen, die im Regal verstaut werden können. Räumen Sie den Flur auf (keine Schuhe, Taschen, Jacken rumliegen lassen), denn der erste Eindruck beim Reinkommen ist immens wichtig. Dies gilt übrigens auch für den Keller. Hier sollte keine Rumpelkammer entstehen, denn auch der Keller wird vom Interessenten angeschaut. Denken Sie immer an ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung.
4Passende Farben:
Achten Sie darauf, dass Sie durch Kissen, Vasen, Handtücher und sonstige Accessoires nicht zu viele Farben vermischen, die nicht zusammen passen. Das bringt zu viel Unruhe in den Gesamteindruck. Wer unsicher ist, lieber in einer Farbwelt (bspw. Beige) bleiben. Ansonsten holen Sie sich gerne im Internet Ideen, welche Farb-Kombinationen zusammen und zu Ihrer Einrichtung passen und stimmen Sie alles darauf ab. Was nicht paßt, sollte lieber weggeräumt werden. Tipp: So wenig Muster wie möglich und helle Töne wählen.
5Licht:
Licht ist eine der wichtigsten Inneneinrichtungsmaßnahmen, damit Räume größer und einladender wirken. Und dadurch verkaufen sie sich auch besser. D.h. sorgen Sie für so viel Licht wie möglich in allen Räumen: machen Sie die Rollläden hoch und Vorhänge auf, knipsen Sie alle Lampen an – auch tagsüber- und besorgen Sie sich evtl. für dunkle Ecken noch eine zusätzliche Stehlampe.